Ilz - Die schwarze Perle

Generic placeholder image

Der Fluß

Der Ursprung der Ilz liegt zwischen Rachel und Lusen im Grenzgebiet zwischen dem Bayerwald und dem Böhmerwald. Dieses letzte große Gewässer Ostbayerns bahnt sich seinen Weg durch die vielfältigen Mittelgebirgslandschaften des Bayerischen Waldes und trifft in Passau mit Donau und Inn zusammen.

Der Wanderweg

Die Ünberührtheit des Flusstals bezaubert immer wieder seine Besucher. 70km gepflegte Wege von Passau bis zur Dießensteiner Leithe lassen ein jedes Wandererherz höher schlagen.

Generic placeholder image
Generic placeholder image

Die Landschaft

Auf ihrem Weg begegnet die Ilz Schlössern und Burgen, Dörfern und Ortschaften. Der natürliche Wald ist Lebensraum für eine seltene, längst geschützte Tier- und Pflanzenwelt. Wer die Augen auf seiner Reise offen hält wird sich an vielen schönen Dingen erfreuen können.

Der Lebensraum Fluss

Früher war die Perlfischerei ein wichtiger Wirtschaftszweig im Ilztal. Zwar sind nicht mehr viele Muscheln zu finden, jedoch bietet die Umgebung der Ilz seltenen Tierarten Lebensraum: Feuersalamander und Wasseramsel, Gelbbauchunken und Krebse, Forelle und Hecht, um nur Beispiele aus den zahlreichen verschiedenen Tierarten zu nennen.

Generic placeholder image
Generic placeholder image

Natur erleben

Der Ilzwanderweg, das heißt Natur erleben. Er soll Spaß machen, Wissen vermitteln oder einfach nur Erholung in unberührter Landschaft sein. Das Ilztal lädt Sie dazu ein, seine Vorzüge zu geniessen.

Ein unvergesslicher Ausflug

Alte Mühlen, Sägewerke, Trift-Sperren, urwüchsige Landschaft, die denkmalgeschützte Burg Fürsteneck. Themenwanderwege, wie z.B. der Fürstenecker Triftsteig, ein 17,5 km langer Rundweg im romantischen Ilz- und Ohetal, der llztalwanderweg oder der Pandurensteig - unvergessliche Erlebnisse für jeden naturverbundenen Wanderer.

Generic placeholder image
© Copyright 2017 - Familie Bachl, Atzldorf / Alle Rechte vorbehalten